Das DOJ verspricht, die Einreichung von Berichten über die Barrierefreiheit von Bundeswebsites wieder aufzunehmen


Das Justizministerium plant nach einem parteiübergreifenden Vorstoß im Kongress, seinen ersten Bericht seit zehn Jahren über die Zugänglichkeit von Websites der Bundesregierung einzureichen.

„Das Justizministerium … erkennt die entscheidende Bedeutung zugänglicher Technologie für Millionen von Amerikanern mit Behinderungen an“, sagte das DOJ in einem Brief, den Senator Bob Casey (D-Pa.) am Montag erhalten hatte Juni, um die Regierung für die Einhaltung von Zugänglichkeitsstandards zur Rechenschaft zu ziehen.

Das DOJ fügte hinzu, es beabsichtige, das Dokument „in den kommenden Wochen“ vorzulegen.

Gemäß Abschnitt 508 des Rehabilitationsgesetzes von 1973 sind Bundesbehörden verpflichtet, ihre elektronischen und Computertechnologien für Menschen mit Behinderungen zugänglich zu machen. Das DOJ muss außerdem alle zwei Jahre Informationen über die Einhaltung von Abschnitt 508 durch Bundesbehörden sammeln und dem Präsidenten und dem Kongress melden, und es muss den Bericht öffentlich zugänglich machen.

„Das hätte man alle paar Jahre machen sollen, und jetzt sind es über 10 Jahre“, sagte Glenda Sims, Information Accessibility Manager bei Deque Systems, einem Unternehmen für digitale Barrierefreiheit, bei HuffPost. „Aber wir müssen es tun. Es überwacht den Zustand unserer wichtigen Regierungswebsites, die die Menschen verwenden und auf die sie unabhängigen Zugriff haben müssen.

Der jüngste Bericht des DOJ aus dem Jahr 2012 zeigte „gemischte Erfolge“ bei der Zugänglichmachung von Bundeswebsites. In seinem Brief in diesem Sommer forderten Casey und sechs weitere Senatoren, dass das Ministerium seine Berichte zurücknimmt und erklärt, warum es so lange keinen eingereicht hatte.

„Im Namen der 26 % der Amerikaner, die mit einer Behinderung leben, einschließlich der 40 % der Menschen über 65, die eine Behinderung haben, schreiben wir, um das DOJ zu drängen, unverzüglich Maßnahmen zu ergreifen, um seinen Verpflichtungen nachzukommen und diese zweijährlichen Berichte erneut zu veröffentlichen“, so der Senatoren schrieben im Juni.

„Ohne regelmäßige Berichterstattung fehlt dem Kongress, den Steuerzahlern und den Behörden selbst eine entscheidende Quelle für Feedback, um seit langem bestehende Probleme mit der Barrierefreiheit zu identifizieren und anzugehen.“

Der jüngste Brief des DOJ, den Caseys Büro der HuffPost übermittelte, lieferte keine Erklärung für seine jahrzehntelange Nichteinhaltung. Die Abteilung reagierte nicht sofort auf die Bitte der HuffPost um Stellungnahme zu ihrer erneuten Verpflichtung zur Berichterstattung.

„Trotz gesetzlicher Anforderungen wurden diese Berichte seit einem Jahrzehnt nicht mehr veröffentlicht, sodass der Kongress ohne kritische Informationen darüber zurückblieb, wie die Bundesregierung die Zugänglichkeit ihrer Technologie angeht“, sagte Casey der HuffPost. „Wir haben noch einen langen Weg vor uns, um alle Aspekte der Bundesregierung für Menschen mit Behinderungen zugänglich zu machen, aber diese Informationen zu erhalten [the] Das DOJ ist ein entscheidender Schritt.

Das US Access Board ist für die Entwicklung bundesstaatlicher Zugänglichkeitsstandards verantwortlich, die Anforderungen enthalten, um die Leistungsfähigkeit von Hilfstechnologien sicherzustellen. Laut Statistiken des Census Bureau aus dem Jahr 2019 haben fast 11,5 Millionen Amerikaner einen Hörverlust und 7,5 Millionen eine Sehbehinderung. Die Zugänglichkeit von Websites ist für diese Menschen wichtig, da sie einen gleichberechtigten Zugang zu Informationen bietet, sagte Sims.

In einem Bericht aus dem Jahr 2021 stellte die gemeinnützige Stiftung für Informationstechnologie und Innovation jedoch fest, dass viele Seiten auf beliebten Bundeswebsites einen automatisierten Barrierefreiheitstest nicht bestanden haben. Der Bericht zeigte, dass 30 % der Homepages den Test nicht bestanden haben und 48 % auf mindestens einer ihrer drei beliebtesten Seiten durchgefallen sind.

Sims glaubt, dass Entwickler nicht absichtlich Zugangsbarrieren bauen, sondern dass Barrieren leicht zu übersehen sind. Sie hofft, dass Entwickler in Zukunft motiviert werden, Barrierefreiheit richtig in ihr Website-Design zu integrieren.

Sie wies darauf hin, dass die Design- und Entwicklungsgemeinschaft automatische Barrierefreiheitsprüfer benötigt. „Ich denke, dass die Einführung dieser automatisierten Testwerkzeuge dazu beitragen wird, das Bewusstsein zu schärfen“, sagte Sims.

Sie fügte hinzu, dass die Analyse des Barrierefreiheitsdesigns auf diese Weise „Entwicklern, Designern und Content-Beitragenden die Durchführung von Überprüfungen erleichtern würde, sodass wir nicht immer einen Barrierefreiheitsexperten beauftragen müssen, um festzustellen, ob es funktioniert oder nicht“.

Verwandt…

Blog In 2021 joker0o xyz

Add Comment